KINDERWUNSCH

Kinderwunsch und Sterilität
Ein Paar wünscht sich ein Kind, aber es klappt nicht.

Da tauchen bald viele Fragen auf. Hier sollte am besten das Gespräch mit dem Arzt / der Ärztin des Vertrauens genutzt werden, um die persönliche Situation auch zusammen mit dem Partner zu besprechen.

  • Viele Fragen gibt es zu erörtern:
  • Wann spricht man von Unfruchtbarkeit (Sterilität)?
  • Warum klappt es gerade bei uns nicht?
  • Liegt es an mir? oder am Partner? oder sogar an beiden?
  • Machen wir vielleicht etwas falsch?
  • Müssen wir unser Schicksal einfach hinnehmen?
  • Liegt eine psychische Ursache vor?
  • Liegt es an der Lebensführung?
  • Welche Abklärungen müssen vorgenommen werden?
  • Habe ich einen Eisprung?
  • Soll ich die Temperatur messen?
  • Wann spricht man von Unfruchtbarkeit (Sterilität)?

Gemäß WHO-Definition spricht man von Sterilität, wenn sich bei regelmäßigem, ungeschütztem Geschlechtsverkehr innerhalb eines Jahres keine Schwangerschaft eingestellt hat. Die Ursache ungewollter Kinderlosigkeit kann sowohl bei der Frau (40% der Fälle); beim Mann (40%) als auch bei beiden (20% der Fälle) liegen. Etwa 80% der Ehepaare mit Kinderwunsch erzielen im 1. Jahr eine Schwangerschaft, weitere 5% der Paare im 2. Jahr. Spätestens zu diesem Zeitpunkt sollte ein Arzt /Ärztin aufgesucht werden, falls die Beziehung kinderlos bleibt. Beim Alter der Frau über 35 Jahre ist es angebracht, die Abklärungen bereits früher zu beginnen.
Diagnostik
Es gibt eine Menge von Ursachen, warum sich der Nachwuchs bisher nicht eingestellt hat. Manche sind ganz einfach zu behandeln, einige erfordern eine wiederholte Therapie. Sollten Sie einen unerfüllten Kinderwunsch haben, können wir im Gespräch anhand Ihrer konkreten Situation zusammen erarbeiten, ob Sie selber Möglichkeiten haben, Ihre Chancen auf ein Kind zu verbessern. Manchmal kann schon eine Änderung von Lebensgewohnheiten die Chance auf eine Schwangerschaft deutlich verbessern. Wir besprechen, welche Untersuchungen angezeigt sind, um der Ursache auf die Spur zu kommen. Es ist sinnvoll, frühzeitig auch Ihren Partner einzubeziehen. Wir können mit Ihnen zusammen klären, ob Ihr Hormonhaushalt Auffälligkeiten aufweist. Ebenso prüfen wir, ob es zu einer regelrechten Reifung der Eizelle kommt. Bei Ihrem Partner sollte ein Spermiogramm erfolgen.

Therapie
Medikamentös kann die Entwicklung der Eizelle verbessert werden. Die Auswirkungen der Therapie werden mittels Ultraschall kontrolliert. Durch diese wenig beeinträchtigenden Untersuchungen & Therapien kann Ihre Chance auf eine Schwangerschaft oft deutlich verbessert werden.
Weitergehende Diagnostik und Therapie
Sollte Ihr Kinderwunsch sich trotzdem nicht erfüllen, so können wir Sie zur weiteren Diagnostik & Therapie in einem Kinderwunschzentrum vorstellen. Wir arbeiten eng mit mehreren Zentren in Hannover, Bremen und Hamburg zusammen.